• Steigern Sie Ihre Effizienz

    Energiekostensenkung durch intelligente Optimierung der Anlagentechnik

    Nutzen Sie unser Angebot im Bereich Energieeffizienz:

    • Beratung zum Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G)
    • Energieaudits
    • Individuelle Energieversorgungskonzepte
    • Wirtschaftlichkeitsanalysen
    • Energieberatung nach BAFA

    Wir zeigen Ihnen Ihre Potenziale, entwickeln maßgeschneiderte Lösungen und begleiten Sie kompetent bei der Umsetzung.

  • Machen Sie Ihr Unternehmen fit für das Energiedienstleistungs-Gesetz!

    Ist Ihr Unternehmen von der EDL-G-Novelle betroffen? Welche konkreten Schritte müssen eingeleitet werden? Ist die Einführung eines Energiemanagementsystems für Ihr Unternehmen sinnvoller als die Durchführung regelmäßiger Audits?

    Pfeil Die EDL-G Novelle hinterlässt viele offenen Fragen. Um diese zu klären, bieten wir Ihnen eine ausführliche Beratung.

    EDL-G-Beratung – Ihr Nutzen

    • Klarheit über notwendige Effizienzmaßnahmen in Ihrem Unternehmen
    • Begleitung durch ein kompetentes Beratungsunternehmen
    • Planungssicherheit

    Unsere Leistungen

    • Orientierungsgespräch mit einem unserer Experten
    • wir finden heraus, ob Ihr Unternehmen von der Neuregelung betroffen ist
    • ausführliche Beratung zu allen Änderungen, die auf Sie zukommen
    • Beschaffung von Fördermitteln
    • schnelle und kompetente Durchführung Energieaudit und/oder Vorbereitung auf eine Zertifizierung nach ISO 50001

    Fordern Sie jetzt Informationen zu unserem Angebot

    Wir beraten Sie gerne, schnell und effizient und bereiten Ihr Unternehmen so optimal auf die neue Gesetzeslage vor.

       

    Infos

    Unser Infopapier zum EDL-G (Download hier).
    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Energiekosten und Steuern senken: Unsere Audits zeigen wie!

    Ihr Nutzen

    • Reduzierung Ihres Energieverbrauchs
    • Steuervorteile (Stichwort Spitzenausgleich)
    • Erfüllung der Anforderungen des EDL-G
    • Transparente Darstellung Ihrer Effizienzpotenziale
    • Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens

    Unsere Leistung

    Das Energieaudit führen wir gemäß der DIN EN 16247 in folgenden Schritten durch:

    • Erstberatung
    • Ist-Zustand (Aufnahme und Bewertung)
    • Identifizierung und Bewertung von Einsparpotenzialen
    • Entwicklung und Bewertung konkreter Effizienzmaßnahmen
    • Umsetzungs- und Investitionsplanung
    • Zertifizierung nach DIN EN 16247

    Energieaudits – um was geht es genau?

    Mit dem Energieaudit werden Liegenschaften, Gebäude und technische Ausrüstung energetisch bewertet.

    Verbräuche, Potenziale und Effizienzmaßnahmen für

    • Wärmeerzeugung und -verteilung für Heiz- und Prozesswärme
    • Kälteerzeugung und -verteilung
    • Drucklufterzeugung und -verteilung
    • Beleuchtung
    • Wasser- und Abwasseraufbereitung
    • Gebäudehülle / Bauphysik
    • und andere

    werden ermittelt.

    Wussten Sie schon? Energieaudits werden auch über das BAFA gefördert (s. Link)

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Wir gestalten die passende Energieversorgung für Ihren Standort

    Ihr Nutzen

    Ihre Energiekosten werden dadurch gesenkt, dass sie Ihrem individuellen Bedarf entsprechend angepasst werden. So erhalten Sie genau die Versorgung, die Sie benötigen. Nicht mehr und nicht weniger.

    Energielieferverträge und Anlagentechnik in den Bereichen

    • Strom
    • Heiz- und Prozesswärme
    • Kälte
    • Klimatechnik
    • Druckluft

    werden hierbei individuell optimiert.

    Unsere Leistung

    • Aufstellen einer detaillierten Energiebilanz
    • technische Konzeption der Energieanlagen
    • Prüfung der Energielieferverträge
    • Ermittlung der Investitionskosten
    • Wirtschaftlichkeitsanalysen mit Cash-Flow-Betrachtung
    • Erstellen von Grob- und Feinanalysen

    Wir sorgen zuverlässig dafür, dass Ihre Energieversorgung dem tatsächlichen Bedarf Ihres Unternehmens entspricht. Wir prüfen die Versorgungsalternativen und finden die wirtschaftlichste Lösung.

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Effizienzpotenziale erkennen und konkrete Energie- und Kosteneinsparungen erreichen: Lassen Sie sich qualifizierte Energieberatung fördern!

    Wir beraten Sie kompetent zu wirtschaftlich sinnvollen Energieeffizienzpotenzialen Ihrer Gebäude und Anlagen und zeigen Einsparpotenziale beim Nutzerverhalten auf. Das BAFA fördert Sie hierbei mit dem Programm “Energieberatung im Mittelstand” durch finanzielle Zuschüsse. Die Antragsstellung hierzu übernehmen wir gerne und begleiten Sie vom Förderbescheid bis zur Maßnahmenumsetzung.

    Das Leistungsspektrum der Energieberatung umfasst u.a.

    • Beleuchtung
    • Betriebliches Energiemanagement
    • Lastganganalyse
    • Druckluft
    • Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik
    • BHKW
    • Dampferzeugung/-nutzung
    • Heizung/Warmwasser
    • Prozesswärme/Abwärmenutzung

    Mit unserer Beratung erarbeiten wir die Grundlagen für das betriebliche Energiemanagement und -controlling und erstellen detaillierte Lastganganalysen.

    Info: Seit dem 1. Januar 2015 ist das BAFA für das Förderprogramm “Energieberatung im Mittelstand” zuständig und löst damit das KfW-Programm ab (hier finden Sie unsere Profile in der dena-Beraterliste und der BAFA-Auditorenliste).

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Wir beraten Sie individuell und unterstützen Sie von der Antragsstellung bis zum Zuwendungsbescheid

    Die Förderlandschaft im Bereich Energieeffizienz und Energiemanagement bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Die Maßnahmen reichen von zinsgünstigen Darlehen der KfW, über den Energieeffizienzfonds der EU bis hin zu Investitionszuschüssen des BAFA. Für beinahe jedes Energieeffizienzprojekt findet sich der passende Fördertopf. So wird über das BAFA beispielsweise die Förderung von Energiemanagementsystemen angeboten; unser Beratungstool emson ist beim BAFA als förderfähige Software gelistet.

    Wir unterstützen

    • kleine, mittlere und große Unternehmen,
    • öffentliche Einrichtungen und Verbände,
    • Kommunen/Gebietskörperschaften und
    • Industrie und Gewerbe

    dabei, die zu ihrem Profil passenden Fördermittel zu beschaffen.

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Machen Sie Energiemanagement einfach und effektiv

    Nachhaltig Steuern und Energiekosten senken

    Wir unterstützen Sie bei

    • der Sicherung des Spitzenausgleichs
    • der Optimierung der Netznutzungsentgelte
    • der Einführung und Zertifizierung nach ISO 50001
    • dem Monitoring des Energieverbrauchs

    Dafür haben wir ein effektives Energiemanagementkonzept entwickelt, das flexibel auf Ihre Anforderungen abgestimmt wird.

  • Wir führen Ihr Unternehmen schlank zur Zertifizierung

    Sie möchten Ihre Energie- und Anlagenkosten nachhaltig senken?
    Wir schaffen Transparenz über energierelevante Prozesse und Anlagen und erschließen Ihre Optimierungspotenziale. Außerdem unterstützen wir Sie bei der Erfüllung der Vorgaben der EU-Richtlinie zur Verbesserung der Energieeffizienz und helfen Ihnen, Steuervorteile zu nutzen.

    Die Zertifizierung nach ISO 50001 ist Voraussetzung für die Entlastung von folgenden Abgaben

    • Energiesteuerbefreiung nach § 45 ff EnergieStG
    • Stromsteuerbefreiung (Ökosteuer) nach §9 StromStG
    • Befreiung von der EE-Umlage nach §40 und §41 des EEG

    Bei der Einführung Ihres Energiemanagementsystems unterstützen wir Sie mit folgenden Schritten

    • Energetische Bewertung (Energieaudit gemäß DIN EN 16247-1)
    • Organisationsentwicklung
    • Systemintegration
    • Energiemanagement-Service

    Weiterhin begleiten wir Sie bei den Testierungen (SpaEfV) und der Zertifizierung gemäß ISO 50001.

    Wussten Sie schon? Die Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 wird über das BAFA gefördert (Richtlinie für die Förderung von Energiemanagementsystemen). Alle Unternehmen die im Rahmen der EDL-G-Novelle 2015 (s. Fokus-Beitrag EDL-G) zur Durchführung eines Energieaudits verpflichtet sind, kann diese Richtlinie interessant sein.

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Wir bringen Transparenz für Ihr Energiemanagement

    Aufgabe eines Energiemonitoringsystems ist die Überwachung des Energieverbrauchs und die Erfolgskontrolle der Optimierungsmaßnahmen.

    Dazu muss das System

    • die Verbrauchsdaten kontinuierlich erfassen
    • die schnelle Analyse ausgewählter Verbraucher ermöglichen
    • die Daten und die Kennzahlen für den Energiebericht liefern
    • und Energieverbrauch und -kosten verursachergerecht zuordnen.

    Um ein System effektiv umzusetzen, erstellen wir ein Energiemonitoringkonzept mit

    • Aufnahme Versorgungsstruktur und Verbraucher
    • Aufnahme Medienverteilung und der vorhandenen Messtechnik
    • Erstellung Messstellen- und des technischen Konzepts
    • Kostenermittlung und Wirtschaftlichkeit

    Unser Energiemonitoringkonzept zeigt, wie Sie schnell und kosteneffizient eine individuelle Energiedatenerfassung installieren. Es erfüllt die Anforderungen der DIN ISO 50001 an das Messkonzept ( Normkapitel 4.6.1).

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Wir beraten Sie individuell und unterstützen Sie von der Antragsstellung bis zum Zuwendungsbescheid

    Die Förderlandschaft im Bereich Energieeffizienz und Energiemanagement bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Die Maßnahmen reichen von zinsgünstigen Darlehen der KfW, über den Energieeffizienzfonds der EU bis hin zu Investitionszuschüssen des BAFA. Für beinahe jedes Energieeffizienzprojekt findet sich der passende Fördertopf. So wird über das BAFA beispielsweise die Förderung von Energiemanagementsystemen angeboten; unser Beratungstool emson ist beim BAFA als förderfähige Software gelistet.

    Wir unterstützen

    • kleine, mittlere und große Unternehmen,
    • öffentliche Einrichtungen und Verbände,
    • Kommunen/Gebietskörperschaften und
    • Industrie und Gewerbe

    dabei, die zu ihrem Profil passenden Fördermittel zu beschaffen.

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Klimaschutz ist Wirtschaftsfaktor

    Intelligente Klimaschutzmaßnahmen entlasten Ihren Haushalt.

    Um das zu erreichen, unterstützen wir Ihre Kommune bei der

    • Beschaffung von Fördermitteln (Förderantragstellung)
    • Erstellung von Klimaschutz- und Klimaschutzteilkonzepten
    • Unterstützung bei der Förderantragstellung und Stellenausschreibung für Klimaschutzmanager
    • Ermittlung regionaler Potenziale erneuerbarer Energien und zur Energieeffizienz
    • Einführung und Betreuung des European Energy Awards

    Wir entwickeln mit Ihnen realistische Maßnahmen und begleiten Sie von der ersten Idee bis zur Umsetzung.

  • Wir entwickeln mit Ihnen umsetzbare Maßnahmen

    Sie möchten ein ganzheitliches Klimaschutzkonzept, um die Wertschöpfung Ihrer Kommune zu steigern und den Haushalt zu entlasten?

    Bei der Erstellung eines Klimaschutzkonzepts beziehen wir alle klimarelevanten Bereiche Ihrer Kommune mit ein

    • eigene Liegenschaften
    • Beleuchtung
    • Private Haushalte und Öffentlichkeit
    • Gewerbe, Handel und Dienstleistungen
    • Industrie
    • Mobilität
    • Abwasser und Abfall
    • optional: Anpassung an den Klimawandel

    Sie möchten sich auf ein bestimmtes Handlungsfeld konzentrieren?

    Bei der Erstellung eines Klimaschutzteilkonzepts konzentrieren wir uns auf die für Sie relevanten Handlungsbereiche, bspw.

    • Eigene Liegenschaften (z.B. Schulen und Kindertagesstätten, Krankenhäuser, Amtsgebäude, Freizeitbäder etc.)
    • Integrierte Wärmenutzung
    • Mobilität
    • Industrie- und Gewerbegebiete

    Integraler Bestandteil von Klimaschutzkonzepten ist eine ausführliche Potenzialanalyse hinsichtlich Energieeffizienz und Erneuerbarer Energien. Diese bieten wir auch als separate Leistung an.

    Förderanträge für Klimaschutz- und Klimaschutzteilkonzepte können jedes Jahr zwischen dem 1. Januar und dem 31. März gestellt werden.

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Klimaschutz lohnt sich auch für Ihre Kommune. Langfristig bedeutet er eine Entlastung Ihres Finanzhaushalts, die Stärkung der regionalen Wertschöpfung und nicht zuletzt die Erhöhung der Lebensqualität in Ihrer Region.

    Wir helfen Ihnen, die Potenziale Ihrer Kommune zu erkennen und erstellen ausführliche Potenzialanalysen für die Bereiche

    • eigene Liegenschaften
    • Energieeffizienz
    • Kraft-Wärme-Kopplung
    • erneuerbare Energien
    • Treibhausgasreduktionen

     

    Einsparpotenziale

     

    Wir greifen vorhandene Projekte und Ansätze auf und verbinden sie mit unserer Kompetenz und Erfahrung. Damit schaffen wir die Grundlage für die kreative und dauerhafte Kooperation aller Akteure aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Bevölkerung.

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

    Referenzbeispiel: Effizienzregion Oberberg

    Mit der Zielsetzung einer nachhaltigen Regionalentwicklung wurde das Konzept “Effizienzregion Oberberg” – Ressourcen- und Energiemanagement erstellt. Der Energieverbrauch des Kreises wurde umfassend bilanziert und analysiert. Das Ergebnis: Bei Erschließung aller Potenziale ließen sich im Oberbergischen Kreis die gesamten CO2-Emissionen um rund 55 % reduzieren.

    Die genauere Betrachtung der regionalen Wertschöpfung zeigt, dass mit der Senkung der CO2-Emissionen bzw. den ausgelösten Investitionen wirtschaftliche Impulse gegeben werden. Damit werden Effizienzsteigerungen und Klimaschutz zu einem wichtigen Instrument für die Wirtschaftsförderung.

    PV_Oberberg
  • Sie wollen Klimaschutz und Energieeffizienz stärker in der Verwaltung zu verankern um Ihre Energiekosten zu senken? Wir zeigen Ihnen, wie Sie den EEA optimal für Ihre Ziele einsetzen können!

    Der EEA ist ein Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren für eine umsetzungsorientierte Energie- und Klimaschutzpolitik in Kommunen.

    Ihre Kommune profitiert an der Teilnahme beim EEA durch

    • die Identifizierung wirtschaftlicher Projekte
    • eine konkrete Maßnahmenplanung (Energiepolitisches Arbeitsprogramm)
    • die kontinuierliche Steigerung der Energie- und Kosteneffizienz in der Kommune durch die Umsetzung der Maßnahmen
    • den Aufbau einer fachübergreifenden Energie- und  Klimaschutzarbeit in der Verwaltung
    • die regelmäßige interne Kontrolle von Erfolgen und Optimierungen
    • eine öffentlichkeitswirksame Darstellung der Erfolge (Standortmarketing, Image)

    Mehr als 1.200 Städte, Gemeinden und Landkreise in 12 Ländern nehmen bereits am EEA teil.

    Machen auch Sie mit!

    Wir unterstützen Sie bei der Einführung des European Energy Awards und begleiten Sie während des gesamten Zertifizierungsprozesses.
    Hier finden Sie unser Beraterprofil.

    Erfahren Sie mehr zum Ablauf und Verfahren auf der Internetseite der Bundesgeschäftsstelle des European Energy Award.

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Wir beraten Sie individuell und unterstützen Sie von der Antragsstellung bis zum Zuwendungsbescheid

    Die Förderlandschaft im Bereich Energieeffizienz und Energiemanagement bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Die Maßnahmen reichen von zinsgünstigen Darlehen der KfW, über den Energieeffizienzfonds der EU bis hin zu Investitionszuschüssen des BAFA. Für beinahe jedes Energieeffizienzprojekt findet sich der passende Fördertopf. So wird über das BAFA beispielsweise die Förderung von Energiemanagementsystemen angeboten; unser Beratungstool emson ist beim BAFA als förderfähige Software gelistet.

    Wir unterstützen

    • kleine, mittlere und große Unternehmen,
    • öffentliche Einrichtungen und Verbände,
    • Kommunen/Gebietskörperschaften und
    • Industrie und Gewerbe

    dabei, die zu ihrem Profil passenden Fördermittel zu beschaffen.

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Transparenz mit emson

    Wir zeigen Ihnen online Ihre Potenziale und Einsparungen

    emson ist unser “Online-Energietacho”. Mit emson behalten Sie Ihren Energieverbrauch rund um die Uhr im Auge!

    Die Software ermöglicht Ihnen ein kontinuierliches Monitoring der Energieverbräuche und Grenzwerte und ist damit die ideale Grundlage für die Effizienzsteigerung und das Energiemanagement.

  • Mit emson erhöhen Sie die Energieeffizienz und senken nachhaltig Ihre Energiekosten. Die Energieeinsparpotenziale liegen erfahrungsgemäß zwischen 10 und 30 Prozent.

    Durch das transparente Konzept werden der Einsatz teurer Messtechnik und der Personalbedarf reduziert. So erreichen Sie spürbare Entlastungen Ihres Haushalts oder Budgets bei Amortisationszeiten von sechs Monaten bis zwei Jahren.

    Energie: Verbräuche messen, Daten erfassen und online überwachen.

    Pfeil emson nutzt vorhandene Systeme und Messtechnik ohne Markenvorgaben.
    Alle relevanten Betriebsdaten werden online visualisiert.

    Kosten: Kontinuierliches Monitoring und Kostenanalyse.

    Pfeil Mit emson bilden Sie maßgeschneiderte Kennzahlen, Benchmarks und Kostenstellen. Die emson-Software bietet Ihnen online jederzeit sicheren und übersichtlichen Zugriff auf alle wichtigen Informationen für Ihr Facility Management.

    Management: Prozesse und Zuständigkeiten regeln und Daten verwalten.

    Pfeil emson bietet die zentrale Verwaltung der Dokumentation Ihres Energiemanagementsystems. Energieberichte, Analysen, Vorschriften und Organigramme stehen Ihnen jederzeit online zur Verfügung.

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Die Einsatzgebiete von emson sind vielfältig. Im Folgenden finden Sie einige Fallbeispiele, die den Nutzen von emson illustrieren

    Schulzentrum: Reduzierung der Fernwärmeleistungskosten durch Vertragsanpassung

    • Analyse des Lastprofils für den Fernwärmebezug
    • Erkenntnis: Bestellte Leistung liegt mit 1.500 KW bzw. 40 % über dem tatsächlichen Bedarf
    • Ermittlung der realistischen Fernwärmeleistung durch Prognose mit emson
    • Vertragsanpassung von 5.000 auf 3.500 kW
    • Kostensenkung: 75.500 € pro Jahr

    Pfeil bedarfsgerechte Gestaltung der Energielieferverträge mit Monitoring


    Pharmaproduktion: Senkung der Pumpstromkosten der Kälteverteilung

    • Analyse mit emson zeigt geringe Differenz der Vor- und Rücklauftemperaturen
    • Optimierung des Verteilnetzes und der Pumpen
    • Senkung der umgewälzten Wassermenge um ca. 50 %
    • Senkung des Pumpstromverbrauchs um 75 %
    • Einsparung: ca. 11.000 € pro Jahr

    Pfeil Einsparung durch Optimierung der vorhandenen Technik


    Großküche: Senkung der Stromgrundlast nach Inbetriebnahme

    • Analyse des Lastgangs bei Inbetriebnahme der Großküche eines Klinikums
    • Grundlast ist mit 25 kW sehr hoch
    • Senkung der Grundlast durch Einstellung der MSR-Technik der Lüftungsanlage und Reduzierung des Standby-Betriebs der Warmhaltewagen
    • Resultat: Senkung der Grundlast um 15 kW
    • Einsparung: 42.000 kWh bzw. 8.500 € pro Jahr

    Pfeil Neubauten haben vergleichbare Einsparpotenziale wie der Bestand


    Krankenhaus: Senkung der Energiekosten durch Planung der Anlagenwartung

    • emson alarmiert: Grenzwertüberschreitung beim Erdgasbezug
    • Analyse: Lastspitzen im Frühling mit 190 % der winterlichen Maximallast
    • Ursache: Kesselwartung mit Volllasttest – zwei Kessel gleichzeitig
    • Folge: Leistungspreis steigt um 17.000 €
    • Maßnahme: Wartungsanweisung
      mit versetztem Volllasttest
    • Einsparung: ca. 17.000 €

    Pfeil Energiemonitoring optimiert die Wartungsprozesse

    Infos

    Tel.: +49 241 51579 10 oder E-Mail: info@adapton.de

  • Unsere Projekte

    Nachfolgend haben wir einige ausgewählte Referenzprojekte zusammengestellt:

    Klinikum Dortmund

    Aufbau eines Energiemonitoringsystems, Grob- und Feinanalysen der Wärmeversorgung, Lieferverträge, Geothermie

    CemeCon AG, Würselen

    Durchführung eines Energieaudits gem. DIN EN 16247
    Erstellung der Energiemonitoringkonzepte

    Entwicklung eines intelligenten Last- und Energiemanagements für produzierende Unternehmen

    Oberbergischer Kreis

    Erarbeitung des Konzepts "Effizienzregion Oberberg",
    Erstellung des Klimaschutz-Teilkonzepts für die eigenen Liegenschaften, Maßnahmenentwicklung und Förderantragstellung Klimaschutzmanager

    Kronenbrot KG, Aachen

    Einführung eines Energiemanagementsystems gemäß ISO 50001

    WAG Wassergewinnungs- und -aufbereitungsgesellschaft Nordeifel GmbH

    Durchführung der Energieaudits gem. DIN EN 16247

    Stadt Düren

    Klimaschutz-Teilkonzept für die energieeffiziente Sanierung der Liegenschaften der Stadt Düren

    Stadt Eschborn

    Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts mit den Schwerpunkten Mobilität Einbindung von Unternehmen sowie Öffentlichkeitsarbeit

    Stadt Erkrath

    Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts mit den Schwerpunkten Fernwärmeversorgung, Effizienz in Unternehmen, Energieberatung und erneuerbare Energien sowie Mobilitätsmanagement.

    Monofil Technik, Hennef

    Durchführung eines Energieaudits gem. DIN EN 16247

    Industriepartner im Forschungsverbund ESysPro "Energieberatung systematisch professionalisieren"

    Stadt Jülich

    Erstellung der Klimaschutz-Teilkonzepte "Eigene Liegenschaften" und "Integrierte Wärmnutzung"

  • Klinikum Dortmund GmbH

    Grob- und Feinanalyse Wärmeversorgung Klinikum Dortmund
    Grob- und Feinanalyse Energieversorgung Klinikzentren Nord und Mitte: Optimierung der Versorgung des Standortes mit den Medien Strom, Dampf und Heizwasser

    CemeCon AG, Würselen

    Energieaudit gem. DIN EN 16247: Aufnahme und Bewertung der Energieverbraucher und des Ist-Zustands, Identifizierung und Bewertung der Einsparpotenziale, Beschreibung und Bewertung der Effizienzmaßnahmen, Dokumentation der Ergebnisse, Aufstellung der Energie- und Kostenbilanz auf Betriebsebene
    Erstellung eines Energiemonitoringkonzepts

    EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH, Stolberg

    Grobanalyse zur Optimierung der Wärmeversorgung für das Bethlehem-Krankenhaus Stolberg: Entwicklung des technischen Konzepts, Wirtschaftlichkeitsanalyse zur Installation eines BHKWs und zur Dezentralisierung der Dampfversorgung

    Fachhochschule Aachen

    Erstellung des Energieleitbildes für die Sanierung der Liegenschaften der Fachhochschule Aachen im Auftrag des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW Aachen

    Inde Plastik Betriebs GmbH, Aldenhoven

    KfW-Initialberatung für kunststoffverarbeitenden Betrieb in Aldenhoven: Aufnahme und Bewertung des Ist-Zustands, (Versorgungs- und Nutzungsstruktur), Schwachstellen- und Mängelanalyse, Vorschläge zu Effizienzmaßnahmen, Vorbereitung des Förderantrags

    Monofil Technik, Hennef

    Energieaudit gem. DIN EN 16247:
    Aufnahme und Bewertung der Energieverbraucher und des Ist-Zustandes, Identifizierung und Bewertung der Einsparpotenziale, Beschreibung und Bewertung der Effizienzmaßnahmen, Dokumentation der Ergebnisse, Aufstellung der Energie- und Kostenbilanz auf Betriebsebene

    WKS Print Partner GmbH, Essen

    Energetische Bewertung
    Energieaudit zur ISO 50001 / EMAS: Aufnahme und Bewertung des IST-Zustandes, Identifizierung und Bewertung der Einsparpotenziale, Beschreibung von Effizienzmaßnahmen, Dokumentation, Präsentation und Erläuterung der Ergebnisse

    Tofutown.com GmbH, Wiesbaum

    Energieaudit gem. DIN EN 16247:
    Aufnahme und Bewertung der Energieverbraucher und des Ist-Zustands, Identifizierung und Bewertung der Einsparpotenziale, Beschreibung und Bewertung der Effizienzmaßnahmen, Dokumentation der Ergebnisse, Aufstellung der Energie- und Kostenbilanz auf Betriebsebene

    Industriepartner im Forschungsverbund ESysPro

    Kronenbrot KG, Aachen

    Energieaudit gem. DIN EN 16247:
    Aufnahme und Bewertung der Energieverbraucher und des Ist-Zustands, Identifizierung und Bewertung der Einsparpotenziale, Beschreibung und Bewertung der Effizienzmaßnahmen, Dokumentation der Ergebnisse, Aufstellung der Energie- und Kostenbilanz auf Betriebsebene,
    Erstellung eines Energiemonitoringkonzepts

    Stadt Würselen

    Erstellung des Energieleitbildes für die Liegenschaften der Stadt Würselen. Analyse und Darstellung der städtischen Energieverbrauchsstrukturen

    Erstellung des Förderantrages EnEff:Stadt "Singerhöfe": Energiekonzept für Sanierung und Umnutzung des ehemaligen Industriestandortes "Singerhöfe" in Würselen

    Präziform Kunststofftechnik GmbH&Co., Aachen

    Energieaudit gem. DIN EN 16247:
    Aufnahme und Bewertung der Energieverbraucher und des Ist-Zustands, Identifizierung und Bewertung der Einsparpotenziale, Beschreibung und Bewertung der Effizienzmaßnahmen, Dokumentation der Ergebnisse, Aufstellung der Energie- und Kostenbilanz auf Betriebsebene

    BERZELIUS GmbH, Würselen

    Optimierungskonzept für die Abhitzedampfturbine am Heizkraftwerk Berzelius, Bleihütte Stolberg

    TPR Fiberdur GmbH & CO. KG, Eschweiler

    KfW-Initialberatung für kunststoffverarbeitenden Betrieb: Aufnahme und Bewertung des Ist-Zustands, (Versorgungs- und Nutzungsstruktur), Schwachstellen- und Mängelanalyse, Vorschläge zu Effizienzmaßnahmen, Vorbereitung des Förderantrags

    PINTSCH-BAMAG Antriebs- u. Verkehrstechnik GmbH, Dinslaken

    Grobanalyse zum Ausbau der Fernwärmeversorgung: Entwicklung des technischen Konzepts und Wirtschaftlichkeitsanalyse

    weitere...:

    Durchführung von Potenzialanalysen und KfW-Initialberatungen für 20 kleinere und mittelständische Unternehmen

  • CemeCon AG, Würselen

    Erstellung der Energiemonitoringkonzepte

    Einführung eines Energiemanagementsystems gemäß ISO 50001: Einführung des Energiemanagementsystems, Erstellung des Mess- und Monitoringkonzepts für die Werke Aachen, Köln und Witten

    KMU-Innovativ-Verbundvorhaben POLAR

    Entwicklung eines intelligentem Last- und Energiemanagements für produzierende Unternehmen

    Lindt & Sprüngli, Aachen

    Potenzialanalyse Energiemonitoring Lindt & Sprüngli, Werk Aachen: Analyse der Rahmenbedingungen zur Einführung eines Energiemonitoringsystems und Entwicklung des grundlegenden Messkonzepts

    Klinikum Dortmund GmbH

    Energiemonitoring und Konzeption des Zählerparks für den Neubau des zentralen OP- und Funktionszentrums sowie Energiemonitoring für den Neubau des Logistikzentrums am Klinikum Dortmund

    STAWAG, Aachen

    Entwicklung und Umsetzung des Energiemonitoringsystems in den Liegenschaften der Stadtwerke Aachen

    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen

    Energiemonitoringkonzept Fachhochschule Aachen (Standorte Aachen und Jülich): Konzeption des Zählerparks für den Gebäudebestand und die geplanten Neubauten

    Stadt Dormagen

    Potenzialanalyse und Erstellung eines Energiemonitoringkonzepts

    Humboldt-Gymnasium Köln

    Energiemonitoringkonzept und Verbrauchsanalyse

    Alternet Regenerative Energiesysteme GmbH, Trier

    Entwicklung, Umsetzung und Betrieb des Monitoringsystems zur Energiedatenverwaltung und Überwachung der an das Stromnetz der AlterNet GmbH angeschlossenen Windparks

    WAG Wassergewinnungs- und -aufbereitungsgesellschaft Nordeifel GmbH

    Einführung eines Energiemanagementsystems gemäß ISO 50001

  • Stadt Erkrath

    Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzepts mit den Schwerpunkten: Fernwärmeversorgung, Effizienz in Unternehmen, Energieberatung und erneuerbare Energien sowie Mobilitätsmanagement

    Stadt Düren

    Klimaschutz-Teilkonzept für die energieeffiziente Sanierung der eigenen Liegenschaften

    Stadt Kempen

    Klimaschutz-Teilkonzept für die energieeffiziente Sanierung der eigenen Liegenschaften

    Stadt Jülich

    Klimaschutz-Teilkonzept für die energieeffiziente Sanierung der Liegenschaften sowie für die integrierte Wärmenutzung
    Erstellung des Förderantrags und des kommunalen Klimaschutzkonzepts mit den Schwerpunkten: Ausbau erneuerbarer Energien, Energieberatung und Öffentlichkeitsarbeit

    Stadt Nettetal

    Förderantrag und Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts mit den Schwerpunkten: Energiesparmodell in Schulen/Kitas, Optimierung der Energieberatung und Mobilität

    Stadt Eschborn

    Integriertes Klimaschutzkonzept mit den Schwerpunkten: Mobilität/Fahrrad-Verleihsystem, Einbindung von Unternehmen sowie Öffentlichkeitsarbeit

    Rhein-Neckar-Kreis

    Klimaschutzkonzept für die Einrichtungen und Gesellschaften des Rhein-Neckar-Kreises

    Stadt Geldern

    Klimaschutz-Teilkonzept für die energieeffiziente Sanierung der eigenen Liegenschaften

    Klimaschutz-Teilkonzepte für
    1) die energieeffiziente Sanierung der eigenen Liegenschaften
    2) die Entwicklung des Ausbaus der Nahwärmeversorgung und Kraft-Wärme-Kopplung
    Erstellung des Förderantrags und des integrierten kommunalen Klimaschutzkonzepts

    Stadt Geilenkirchen

    Integriertes Klimaschutzkonzept mit den Schwerpunkten: Energieberatung und Energieeinsparung durch Vereine in eigenen Liegenschaften

    Oberbergischer Kreis

    Maßnahmenentwicklung und Förderantragstellung Klimaschutzmanager Oberbergischer Kreis
    Klimaschutz-Teilkonzept für die eigenen Liegenschaften

    Stadt Gummersbach

    Integriertes Klimaschutzkonzept mit den Schwerpunkten: Energieeinsparung in eigenen Liegenschaften, Energieberatung und Öffentlichkeitsarbeit sowie Mobilität

    Stadt Hilden

    Erstellung des Förderantrags und des integrierten kommunalen Klimaschutzkonzepts

    Stadt Meerbusch

    Begleitung bei der Förderantragstellung und Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts

    Stadt Murrhardt

    Erstellung des Förderantrags und des integrierten kommunalen Klimaschutzkonzepts

    Stadt Dormagen

    Integriertes Klimaschutzkonzept

    Stadt Würselen

    Erstellung des Förderantrags und des integrierten kommunalen Klimaschutzkonzepts

    Städte Würselen, Dormagen und Fachhochschule Aachen

    Ausarbeitung der Stellenbeschreibung und des Förderantrags für die Klimaschutzmanager der Städte Würselen und Dormagen sowie der Fachhochschule Aachen

    Städteregion Aachen und die Stadt Stolberg

    Auswahl geeigneter Standorte und Darstellung der wirtschaftlichen Potenziale von PV-Anlagen auf über 50 kommunalen Standorten der Städteregion und der Stadt Stolberg